Veronika Lindner studierte klassische Gitarre an den Musikhochschulen in Augsburg und München und war lange Zeit als Gitarrenlehrerin und Musiklehrerin tätig. Nachdem die Liebe zur Musik, insbesondere die herzöffnende Qualität der Musik, im Studium gelitten hatte, eröffnete sie sich 2011 das (von Leistung befreite) Feld des gemeinsamen Singens von Mantren und Liedern aus aller Welt.


Von 2015 bis 2017 erweiterte sie ihren musikalischen Horizont durch die

Körpermusik- Ausbildung bei Andreas Gerber und Karin Enz-Gerber.


Sie war Mitinitiatorin des „Wo/men's March 2017" in München, bei dem 1200 Menschen singend durch die Stadt zogen.


In ihrer Arbeit geht es um die Verbindung im Klang, das Verschmelzen zu einem Klangkörper in dem sich jede/r als Selbst, als Ganzes und zeitgleich als Teil der Musik erfahren kann. Insbesondere geht es in ihren Workshops um die Freude, die in die Herzen einzieht, wenn Musik uns erfüllt, berührt und verbindet.

über mich